Hinweise und Link-Portal

 

Menschen, die Aktivitäten in der Natur genießen, müssen sich bewusst sein, dass alle großen Wildtiere, einschließlich Wölfe, ein gewisses Risiko für die Sicherheit der Menschen darstellen. Wenn Sie in die Natur gehen, die in vielen Städten, Randgemeinden und Dörfern direkt vor der Tür liegt, bereiten Sie sich vor.
Es ist sicherer, mit jemand anderem als allein zu reisen. In unseren städtischen Umgebungen achten wir oft nicht sehr auf das, was um uns herum passiert, aber ein Schlüssel zur Sicherheit in der Natur ist das Bewusstsein. Man sollte die Angewohnheit entwickeln, seine Umgebung zu beobachten und sich nicht auf eine Aktivität konzentrieren. Es könnte zu Begegnungen mit Wildtieren kommen und man plötzlich Wildschweinen oder einem neugierigen Wolf gegenübersteht. Bei einem Spaziergang oder Wanderung in der Natur sollten Kinder in Ruf- und Sichtweite bleiben und Hunde angeleint oder nahe bei sich geführt werden. Saubere Lagerstätten zu hinterlassen und vor allem dort keine Lebensmittel lagern, wo diese für wilde Tiere zugänglich sind, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Einen heulenden Wolf zu hören oder ein wanderndes Wolfsrudel zu sehen, kann ein aufregendes Naturerlebnis sein und sollte genossen werden; aber jeder, der den ausgetretenen Pfad hinter sich lässt, muss die Verantwortung übernehmen, um seine eigene Sicherheit zu gewährleisten

 

Managementplan Thüringen

Kleine Risskunde Wer war es

Antrag_Wolf_Praevention

Antrag_Wolf_Schaden

Erklaerung_Herdenschutzhund

Gesa Kluth und Ilka Reinhardt  Leben mit Wölfen – Leitfaden

Wenn der Wolf zum Problem gemacht wird

gzsdw_wolfe_dossier_2017

www.thueringer-schafzucht.de

Die Rückkehr des Wolfes nach Thüringen

Andere Bundesländer

Wolfssichtungen an richtiger Stelle Melden

Baden-Württemberg: Am Ende des Beitrages sind Kontaktdaten: http://www.rind-bw.de/es/aktuelles/…